Ideen gefragt: „Bist du Haydn?“. Das Land sucht kreative Beiträge zur Haydn-Strategie, die noch bis 23. März online bekannt gegeben werden können. Erste Ideen sind schon eingelangt.

Von Wolfgang Millendorfer. Erstellt am 14. März 2019 (15:47)
Land Burgenland

Das musikalische Erbe des großen Komponisten soll mit der „Haydn-Strategie 2025“ in die Zukunft übersetzt werden. Der Startschuss wurde bereits mit einem Experten-Workshop gegeben, jetzt sind die Burgenländerinnen und Burgenländer und alle Menschen, die dem Land nahestehen, am Wort: Mit der Initiative „Bist du Haydn?“ sammelt die Kulturabteilung alle Ideen rund um Joseph Haydn.

Land Burgenland

Auf der Plattform www.bistduhaydn.at können die Vorschläge mittels Online-Registrierung deponiert werden. Hier bekommt man auch Einblick in die bereits geposteten Ideen. Die Vorschläge reichen bislang von einem „Haydn-Kreisverkehr“ in Eisenstadt über ein digitales Kunst-Festival und originale Kutschenfahrten bis hin zur Anregung, auf Schloss Esterházy wie zu Haydns Zeiten wieder einen „Hofkomponisten“ anzustellen.

Podiumsdiskussion & Kunst-Event

Alle Ideen fließen in die Arbeitsgruppen ein, mit denen das Land Burgenland, die Privatstiftung Esterházy, das Joseph Haydn Konservatorium und viele weitere Partner nicht nur die künstlerische, sondern auch die touristische und wirtschaftliche Bedeutung Joseph Haydns hervorstreichen wollen. Im Eisenstädter Konservatorium wird am 29. März (ab 10 Uhr) auch zur offenen Podiumsdiskussion geladen. Ein weiteres Highlight wartet am 31. Mai im Joseph Haydn Konservatorium: Zum 210. Todestag des Komponisten wird ein multimedialer und internationaler Kunst-Event veranstaltet.

Zur Ideen-Plattform „Bist du Haydn?“ startete auch Landeshauptmann Hans Peter Doskozil in einem Video des Landes einen Aufruf.