Ruster Lehrerin mit Taktgefühl im Haydnkonservatorium

Die Liebe zur Musik führte die Rusterin Karin Supper vom Opernhaus Passau ans Haydnkonservatorium nach Eisenstadt.

Erstellt am 19. Dezember 2020 | 04:45
440_0008_7995471_eis51wp_konzert_supper.jpg
Im Takt. Karin Supper gibt am Haydn Konservatorium ihr Klavier-Fachwissen an die Schüler weiter. Als Personalvertreterin ist sie auch für ihre Kollegen da.
Foto: zVg

Klavier, Saxophon oder Klarinette — Karin Supper ist an mehreren Instrumenten eine Koryphäe. Von 1984 bis 1988 studierte die Rusterin am Haydnkonservatorium in Eisenstadt Klavier und Klarinette, im Anschluss feilte sie noch im Rahmen eines Konzertfachstudiums an der Musikuniversität an ihrem Klavierspiel.

Ihre pädagogische Tätigkeit begann Karin Supper am Bundesregalgymnasium in Eisenstadt mit Unterricht in Klavier, Klarinette und Saxophon. Im Jahre 1991 wechselte sie zur Musikschule nach Oberschützen. Von 1994 bis 1998 erhielt die engagierte Pianistin einen Lehrauftrag für Korrepetition an der Universität Graz. Genauer gesagt: der Expositur Oberschützen, einem Institut der Kunstuni Graz im burgenländischen Exil.

Anzeige

440_0008_7995467_eis51wp_karin_supper.jpg
Als Personalvertreterin ist sie auch für ihre Kollegen da.
zVg

Auf ihren künstlerischen Wegen spielte Supper als Solistin und Kammermusikerin Konzerte im In- und Ausland. Renommierteste Station ihres Schaffens war aber wohl ihre Arbeit am Opernhaus Passau. Ihre größte Leidenschaft bleibt aber die Liedbegleitung, die sie auch in ihrer Heimatstadt Rust auslebt. Als Organistin sowie Chorleiterin des Ruster Vokalensembles „Family Singers“ rundet sie den Klang ihrer Kollegen mit der passenden musikalischen Untermalung ab. Im Rahmen von Konzerten, Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen lässt sie ihr Musikwissen einfließen.

Am Haydn Konservatorium war die engagierte Rusterin jahrelang als Personalvertreterin nicht nur für den richtigen Ton am Klavier, sondern auch für ein gutes Miteinander im Kollegium. Für ihre Kollegenn legte sie sich dabei genau so ins Zeug wie am Klavier.