Eisenstädter Krankenhaus sucht nach neuem Leiter

Ärztliche Leiterin beschränkt sich wieder auf ihre Abteilung, Stellvertreter Püspök ist Interimsleiter. Posten ausgeschrieben.

Nina Sorger
Nina Sorger Erstellt am 08. November 2017 | 05:22
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7090644_eis45wmsevering_foto.jpg
Dr. AnetteSevering bleibt Leiterin der Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin.
Foto: zVg

Erneut ist das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder auf der Suche nach einem Ärztlichen Leiter. Dr. Anette Severing (Bild), die erst mit Jahresbeginn zur neuen Ärztlichen Leiterin im Krankenhaus bestellt wurde, legte diese Funktion Mitte Oktober wieder zurück.

„Ich habe persönliche Gründe für meine Entscheidung und bitte dies zu respektieren“, erklärt die 47-Jährige. Ihren Posten als Leiterin der Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin, den sie seit März innehat, wird die gebürtige Vorarlbergerin aber weiterhin ausüben. „Ich bedauere diese Entscheidung zwar sehr, wenngleich ich sie verstehen kann und natürlich respektiere“, so Robert Maurer, der Gesamtleiter des Krankenhauses.

Die interimistische Ärztliche Leitung liegt derzeit bei Severings bisherigem Stellvertreter, Dr. Andreas Püspök, der die II. Abteilung für Innere Medizin sowie die Palliativstation leitet.

„Die Stelle wird demnächst ausgeschrieben. Das Land Burgenland ist in das Auswahlverfahren involviert; die Letztentscheidung liegt bei den Barmherzigen Brüdern“, so Maurer. Allerdings: „Dass die Funktion freigestellt ausgeübt wird, ist im Burgenland nicht vorgesehen. Die Ärztliche Leitung wird auch in Zukunft höchstwahrscheinlich durch einen Abteilungsleiter ausgeübt werden.“