"Billige" Dachdecker kamen teuer - Betrugsanzeige. Ein neues und "billiges" Dach für sein Campingwohnheim in Purbach (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) ist einem Burgenländer letztlich teuer gekommen.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 17. Oktober 2016 (13:33)
Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)

Vier Männer hatten ihm angeboten, das Dach um 350 Euro neu zu decken. Als sie fertig waren, verlangten sie plötzlich 6.000 Euro, berichtete die Polizei am Montag. Der Pensionist zahlte schließlich 2.000 Euro, die Polizei ermittelt wegen Betrugs.

Auch die 2.000 Euro überstiegen schließlich das ursprüngliche Angebot bei weitem, hieß es von der Landespolizeidirektion Burgenland. Die Vier im Alter von 25 bis 44 Jahren hatten dieselbe Masche auch bei einem zweiten Campingheimbesitzer versucht. Der Mann ließ die Arbeiten jedoch abbrechen und zahlte nicht. Die Polizei rät, solche Angebote abzulehnen. Stattdessen sollte man die Arbeiten von Professionisten durchführen lassen.