Yachtclub Breitenbrunn: Bald kommt der Exekutor

Erstellt am 17. Januar 2022 | 18:41
Lesezeit: 2 Min
eis03wp-ycbb
Foto: YCBb
Der Yachtclub Breitenbrunn (YCBb) muss sein Gelände räumen. Zahlungen an Esterházy für Räumungs-Aufschub übersteigen die finanziellen Mittel.
Werbung

Auch wenn der Rechtsstreit zwischen dem Yachtclub Breitenbrunn (YCBb) und der Esterhazy Stiftung noch nicht abgeschlossen ist, müssen die Segler sich dem übermächtigen Gegner nun beugen. Da wegen das laufende Verfahren aufschiebende Wirkung auf die Exekution hat – das mögliche Aus für das Areal in Breitenbrunn also hinauszögern kann – muss der Yachtclub Entschädigungszahlungen an Esterhazy leisten. Diese wurden nun neu bemessen und übersteigen die finanziellen Mittel des YCBb, weshalb eine Exekution nicht länger aufgeschoben werden kann, erklärt Präsident Walter Bajons der BVZ. Nun ist es also fix, die Segler müssen das Gelände nach mehreren Jahrzehnten schweren Herzens räumen. Die Exekution steht unmittelbar bevor.

Mehr dazu lest ihr am Donnerstag in ezrer BVZ.

Werbung