Eisenstadt: Garnisonsball vor Revival?. Militärkommando will 2019 wieder Garnisonsball veranstalten. Rahmenbedingungen müssen noch geklärt werden.

Von Nina Sorger. Erstellt am 21. Juni 2018 (06:44)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7295361_eis25ns_garnball.jpg
Lange Pause. 2013 baten die Soldaten, darunter Presseoffizier Wolfgang Gröbming, zum letzten Mal zum Tanz.
Nina Sorger

Gute Nachrichten für Ballgeher: Der legendäre Garnisonsball des Militärkommandos Burgenland könnte nach fünf Jahren Pause im kommenden Jahr eine Neuauflage erfahren.

Jahrzehntelang war der Garnisonsball in der Eisenstädter Martin-Kaserne das Highlight der Ballsaison in der Landeshauptstadt. Seit 2014 wird der vom Verein „Freunde der Martin-Kaserne“ veranstaltete Ball aufgrund von Einsparungsmaßnahmen und strengeren Auflagen beim Arbeitseinsatz der Rekruten ausgesetzt.

Doch derzeit wird eifrig daran gearbeitet, den Ball 2019 wieder zu veranstalten: „Seit 2017 haben wir wieder eine Kompanie in der Kaserne. Da entstanden die Bestrebungen, den Ball wieder aufleben zu lassen“, erklärt der stellvertretende Militärkommandant Raimund Wrana auf BVZ-Anfrage.

Allerdings: Wirklich gesichert ist das noch nicht. Wrana: „Derzeit sind wir dabei, zu prüfen, unter welchen rechtlichen Rahmenbedingungen man in der Kaserne einen Ball veranstalten kann. Noch ist einiges zu klären.“

Eine endgültige Entscheidung soll es bis August oder September geben. Fällt sie positiv aus, dann soll bereits in der Ballsaison 2019 wieder in der Kaserne getanzt werden.