Pink Ribbon: Feiern gegen Brustkrebs in Eisenstadt. Ein Abend im Zeichen der Solidarität – am 10. Oktober glänzte bereits zum 18. Mal das Schloss Esterhazy im rosa Licht der Hoffnung im Kampf gegen den Brustkrebs.

Von Lisa-Marie Zehetbauer. Erstellt am 17. Oktober 2019 (05:30)
Birgit Machtinger
Pink. Ágnes Ottrubay, Siegfried Maurer, Irene Zach („Im HEUTE leben“), Landtagspräsidentin Verena Dunst und Landesrätin Astrid Eisenkopf.

Zum 18. Mal veranstaltete Schirmherrin Ágnes Ottrubay und Estée Lauder Companies den Brustkrebs-Benefizabend im Schloss Esterhazy. Brustkrebs ist bei Frauen die meistverbreitete Krebsart. Alle 15 Sekunden erkrankt irgendwo auf dieser Welt eine Frau an Brustkrebs.

Aber auch wenn sich der Abend um Brustkrebs drehte, war dies alles andere als eine traurige Veranstaltung – schließlich verbindet Hoffnung auf Heilung alle. Landesrätin Astrid Eisenkopf ist es jedes Jahr aufs Neue mit dabei. Sie betonte vor allem, dass vor einem Jahr ein Frauen und Mädchen Gesundheitszentrum ins Leben gerufen wurde.

Lisa Zehetbauer
Gut gefüllt. Der Haydnsaal im Schloss Esterhazy war gut gefüllt, auch mit Musik von Timea Herics.

Auch für Hausherrin Ágnes Ottrubay sind Vorsorgeuntersuchungen ein großes Thema – gleichzeitig forderte sie alle anwesenden Frauen dazu auf, zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen. Schließlich ist Vorerkennung Lebenserhaltung.

Irene Zach, Organisatorin einer Selbsthilfegruppe in Eisenstadt litt selbst vor Jahren an Brustkrebs, daher ist ihr ihre Gruppe ein besonders großes Anliegen. „16 Jahre in dieser Gruppe ist immer noch viel zu wenig“, philosophiert sie. Ihr ist es wichtig, alle gesammelten Eindrücke weiterzugeben und der Gruppe den Rücken zu stärken. Es macht sie besonders stolz, dass es allein im Burgenland 28 Selbsthilfegruppen gibt, wo Gleichgesinnte gegenseitig Kraft schöpfen können.

Zach kündigte bei dieser Gelegenheit auch gleich das nächste große Projekt an, welches durch Sponsorengelder möglich gemacht wird: psychotherapeutische Gruppentherapien.

Der überaus gelungene Abend wurde von stimmungsvoller Musik – wie könnte es im Haydnsaal auch anders sein – begleitet. So verzauberten Marie-France Sylvestre und Timea Hérics auf Klarinette und Fagott.

Die Erlöse des Abends gingen an die Selbsthilfegruppe für Betroffene und Angehörige bei Krebserkrankungen „Im HEUTE leben“ in Eisenstadt.

Umfrage beendet

  • Geht ihr regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen?