Ruster „Blattläuse“: Eine kreative Damenrunde. Eine Gruppe Ruster Damen trifft sich regelmäßig zum gemeinsamen Schreiben und gegenseitigen Inspirieren.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 17. November 2018 (07:14)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Schreibfreudig. Karola Beilschmidt, Renate Lissy-Honegger, Lisbeth Beilschmidt, Helga Fleischhacker und Silvia Ahrens.
Nina Sorger

Sie benennen sich nach einem Ungeziefer, doch was sie tun, ist nicht schädlich, sondern viel mehr inspirierend.

Die Ruster „Blattläuse“ sind eine Damengruppe rund um Silvia Ahrends, die sich seit mehr als einem Jahr treffen, um zu schreiben. Über die Perspektive einer Lesebrille auf die Trägerin oder auch Geschichten über Träume und Ideen.

Schreibstunden in der Küche

„Ich habe selbst schon an mehreren Schreibworkshops teilgenommen und wollte das teilen“, erzählt Silvia Ahrens. Sie stellt ihren „Blattläuse“-Damen bei jedem Treffen eine Aufgabe und macht mit ihnen kreative Übungen. „Vieles konnte ich aus Workshops mitnehmen, aber vieles, worüber wir schreiben könnten, fällt mir auch einfach so ein“, schmunzelt Ahrens.

Für die Damen – meist sind es fünf bis acht – bedeuten die Schreibstunden in Silvias Küche: „Entspannung, mich einfach auf das Jetzt konzentrieren“, meint Renate Lissy-Honegger, und Karola Beilschmidt ergänzt: „Es ist faszinierend, wie unterschiedlich wir alle an Themen herangehen.“

Irgendwann wollen die kreativen Damen auch eine Lesung ihrer Werke veranstalten. Bis dahin suchen sie noch Zuwachs und hoffen auf weitere Schreibfreudige.