Traktor fing bei Arbeiten im Weingarten Feuer

Der Traktor eines 64-jährigen Winzers hat am Montag bei Weingartenarbeiten in Schützen am Gebirge im Nordburgenland Feuer gefangen und ist vollständig ausgebrannt.

Erstellt am 16. Juli 2019 | 10:37
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Die Feuerwehr konnte nur noch eine Ausbreitung der Flammen verhindern. Der Weinbauer blieb unverletzt, wie die Landespolizeidirektion Burgenland am Dienstag mitteilte.

Der Winzer war mit seinem Traktor gerade mit Spritzarbeiten in seinem Weingarten im Gemeindegebiet von Schützen am Gebirge (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) beschäftigt, als das Arbeitsgerät plötzlich Feuer fing und in kürzester Zeit in Vollbrand stand.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die Flammen mit hoher Wahrscheinlichkeit durch einen technischen Defekt im Motorbereich ihren Ausgang genommen hatten.