Schützen: Geschönte Zahlen?

Erstellt am 04. Mai 2016 | 06:04
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6560153_bvz18mwkoelly2sp.jpg
Foto: NOEN, BVZ
LBL ortet Ungereimtheiten der im Vorfeld bekannt gegebene Anzahl an Autos und den aktuellen Werten.
Werbung
Die Voraussetzungen für den Bau der Umfahrung Schützen waren Thema einer Anfrage der LBL (Liste Burgenland) im Landtag. Im Konkreten handelte es sich dabei um die Zahl der Fahrzeuge, die Schützen passieren. Nach Erhalt der Antwort hagelt es Kritik von Kölly und Co.

„So was darf einfach nicht sein!“

„Es wurde im Vorfeld und medial von Landesrat Bieler immer wieder betont, dass zirka 18.000 Fahrzeuge pro Tag durch Schützen fahren. Die Ergebnisse einer Zählung im Zeitraum Mitte Jänner bis Anfang Februar 2015 ergibt eine Gesamtverkehrsbelastung durch Schützen und bei der Umfahrung von rund 11.000 Fahrzeugen. So was darf einfach nicht sein!“, berichtet Kölly.

Aus der Anfragebeantwortung geht hervor, dass es 2010 und 2011 täglich Zählungen mit einer stündlichen Taktung ab. Die „stärksten“ Tage der beiden Jahre waren der 20. August 2010 mit 17.464 KFZ und der 10. Juli 2011 mit 20.842 KFZ.

„Es handelt sich dabei also um Höchstwerte, dies wurde von Seiten des Landes immer kommuniziert“, kann Verkehrslandesrat Helmut Bieler (SPÖ) die Kritik von Manfred Kölly nicht nachvollziehen.
Werbung