597 Taferlklassler heuer im Bezirk Eisenstadt. Die Volksschulen und vor allem die NMS dürfen sich über Schülerzuwachs freuen.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 30. August 2018 (04:13)
shutterstock/FamVeld
Symbolbild

In den Volksschulen des Bezirks starten am kommenden Montag für 597 Taferlklassler – das sind 21 mehr als im Vorjahr – ihre Schullaufbahn. Doch nicht nur in den Volksschulen werden zahlreiche Kids zum ersten Mal die Schulbank drücken.

wavebreakmedia/Shutterstock.com, Grafik: Bischof
Taferlklassler im Bezirk Eisenstadt - Herbst 2018. Quelle: Landesschulrat Burgenland, Foto: wavebreakmedia/Shutterstock.com, Grafik: Bischof

Viele Schüler treten auch von einer Schule in die nächste über: Die Neuen Mittelschulen des Bezirks – die NMS Rosental, die NMS Theresianum, die NMS Purbach, die NMS Rust, die NMS Siegendorf und die NMS Neufeld – dürfen sich insgesamt über 360 Erstklassler freuen. Dies ist ein beträchtlicher Zuwachs, denn im Vorjahr wechselten nur 281 Schüler in eine Neue Mittelschule des Bezirks.

In eine Berufsbildende Mittlere und Höhere Schule (BMHS) wechseln nach der achten Schulstufe heuer 2.128 Schüler – 68 weniger als im Vorjahr. Die Allgemeinbildenden Höheren Schulen (AHS) verzeichnen landesweit 924 Erstklassler nach der Volksschule – auch dies sind weniger als im Schuljahr 2017/18.

Neuerungen erwarten Eisenstadts Schulen: Die Volksschule St. Georgen wird künftig von Kleinhöfleins Schuldirektorin Gerlinde Kugler mitgeleitet. In der Volksschule Eisenstadt startet eine von drei Deutschförderklassen im Burgenland.