Eisenstadt: Eine Schule, zwei Bälle. Gleich zwei Bälle organisiert das heurige Ballkomitee der HTL. Einzelne Abteilungen feiern getrennt in Orangerie.

Von Doris Fischer. Erstellt am 19. September 2018 (05:54)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
HTL Schulveranstaltung - Eisenstadt: Eine Schule, zwei Bälle
Einladung. Unter dem Motto „50 Shades of Grades“ steht der heurige HTL-Ball.
zVg

Einen neuen Weg geht heuer erstmals die Höhere Technische Lehranstalt in Eisenstadt (HTL) bei ihrem jährlichen Ball: Erstmals wird es an zwei Tagen den HTL-Ball in der Orangerie geben.

440_0008_7375574_eis38df_ball.jpg
Einladung. Unter dem Motto „50 Shades of Grades“ steht der heurige HTL-Ball.
ZVg

„Die Idee dazu ist von Schülern an mich herangetragen worden. Probieren wir es einmal aus und schauen wir, wie es ankommt“, beschreibt HTL-Direktor Stefan Wagner das „Projekt Schulball“.

In den letzten Jahren fand der Schulball immer im Kulturzentrum Eisenstadt statt. „Im KUZ war es immer knapp mit den Karten. Die verkauften Karten waren limitiert. Mehr Personen wollten den Ball besuchen, als es Karten gab“, begründet der HTL-Direktor die Zustimmung zu dem Schülervorschlag.

Erstmals gibt es am Freitag, dem 21. September, den Ball der Abteilungen Mechatronik und der Fachschule und am Samstag, dem 22. September, folgen dann die Flugtechniker, Maschinenbauer und Werkstofftechniker.

„Organisiert werden die beiden Bälle von einem Team. Es ist eine Premiere“, ist Direktor Wagner schon gespannt auf den Ball. Schon in der Vergangenheit gab es zwei Bälle: Die Flugtechniker organisierten ihren eigenen Ball. „Das war aber nicht der HTL-Ball, sondern ein privater“, lässt Wagner wissen, der froh ist, dass es diese Form nicht mehr gibt.