Vier Landesmeister-Titel für Karoline Schwarz. Die beiden Eisenstädter Schwimmclubs konnten bei der Landesmeisterschaft gleich mehrfach Gold holen.

Von Peter Wagentristl. Erstellt am 01. Februar 2017 (02:10)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Zweikampf. Karoline Schwarz (l., ESU) matchte sich mit Lena Grabowski (r., SUNS).
BVZ, Böhm-Ritter

Für die Eisenstädter Schwimm Union (ESU) und den Union Schwimm Club Eisenstadt (USCE) hätte die Landesmeisterschaft kaum besser laufen können: Der USCE stellte im Neusiedler Hallenbad fünf Gesamtsieger, die Athletinnen und Athleten holten für ihren Verein insgesamt über 100 Medaillen. Ebenso beeindruckend die Statistik der ESU, die als Verein mit Abstand am öftesten Edelmetall erschwimmen konnten.

Für die ESU fungierten vor allem Dietmar Stockinger mit seinen Siegen über 50, 100 und 200 Meter Freistil sowie über 100 Meter Schmetterling und die junge Karoline Schwarz, die gleich viermal als Schnellste aus dem Wasser stieg, als Zugpferde. Aber auch als Team konnte die ESU überzeugen, bei den Herren gingen die Plätze eins bis fünf im Gesamtklassement an den Verein. Erfreulich verliefen auch die Staffel-Bewerbe: Gleich fünfmal konnte sich die ESU-Staffel gegen die Konkurrenz behaupten.

Beim USCE darf man ebenso auf eine erfolgreiche Landesmeisterschaft zurückblicken: Obwohl man mit dem kleinsten Kontingent an Athleten am Start war, ergatterte der USCE kaum weniger Medaillen als die konkurrierenden Vereine. Mit einer Ausbeute von 28 Gold-, 37 Silber, sowie 35 Bronzemedaillen dürfen die beiden Trainer Támas Plangar und Katalin Fleischhacker stolz auf ihren Verein sein. Freuen durften sich die beiden Trainer auch über fünf Gesamtsiege für den USCE: Nathalie Parsch und Robin Jäger gewannen die Jugendklasse, Bruder Nico und Jessica Oberhauser bei den Junioren und in der Klasse „Schüler 1“ setzte sich Florian Schumich durch.