Flüchtender Schlepper mit Warnschüssen gestoppt

Ein Schlepper hat sich am Donnerstagvormittag bei Eisenstadt eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und konnte erst mit Warnschüssen gestoppt werden. Keine Verletzten!

APA / BVZ.at Erstellt am 12. August 2021 | 12:04
Polizei Symbolbild
Foto: Weingartner-Foto

Er raste von der burgenländisch-ungarischen Grenze bei Siegendorf (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) in Richtung Eisenstadt davon. Ein Versuch, ihn anzuhalten, schlug fehl. Erst die Warnschüsse führten letztlich zu seiner Festnahme, bestätigte ein Polizeisprecher einen Bericht des "Kurier". Verletzt wurde niemand.

Es sei zunächst nicht gelungen, den Schlepper anzuhalten. Dadurch habe sich eine "lebensgefährliche Situation" für die Polizisten ergeben. In weiterer Folge seien Schüsse gefallen, hieß es vonseiten der Landespolizeidirektion Burgenland.

Glücklicherweise sei bei dem Einsatz niemand verletzt worden. Nähere Details zu dem Vorfall waren laut Polizei Donnerstagmittag noch nicht bekannt.