Verletzter bei Pkw-Kollision: Unfall-Lenker flüchtete

Eine verletzte Person nach Auffahrunfall beim Knotenbereich zwischen der S4 und der L221 im Bereich Sigleß (Bezirk Eisenstadt). Der Verursacher beging Fahrerflucht!

Erstellt am 17. September 2021 | 08:04
Auffahrunfall Symbolbild
Symbolbild
Foto: Symbolbild

Der Unfall ereignete sich am Donnerstag gegen 19:40 Uhr. Ein 63-jähriger Fahrzeuglenker fuhr mit seinem Pkw von der S4 aus Richtung Wiener Neustadt kommend auf die L221 in Richtung Sigleß auf. Im Knotenbereich krachte ein derzeit noch unbekannter, aus Richtung Bad Sauerbrunn kommender Fahrzeuglenker mit seinem Wagen gegen das Heck des Autos des 63-Jährigen.

Dieser schlitterte mit der rechten Seite seines Fahrzeuges in den Straßengraben und kam nach ca. 400 Metern zum Stillstand. Der 63-jährige Lenker wurde unbestimmten Grades verletzt und musste mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus Eisenstadt gebracht werden.

Anzeige

Der Verursacher stoppte nach dem Zusammenstoß kurz seinen Pkw, fuhr jedoch anschließend mit seinem stark beschädigten Fahrzeug auf einem Güterweg in Richtung Sigleß weiter, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Die Polizei konnte dank der Angaben eines Zeugen am Unfallort wenig später das Verursacherfahrzeug im Ortsgebiet von Sigleß ausfindig machen. Der Lenker konnte bis dato nicht angetroffen werden.

Die Bergung des stark beschädigten Pkw des Verletzten wurde durch die Feuerwehr Sigleß durchgeführt. Die Erhebungen der Polizei laufen.