Baustart für neues Hotel in Rust. „Hotel am See“ soll vom Gästehaus zum Drei-Stern-Domizil ausgebaut werden. Das Fundament steht, nun offizieller Baustart.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 02. Oktober 2017 (06:06)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolisch. Das Fundament wurde bereits errichtet, doch nun nahmen die Seebad-Geschäftsführer Johann Schnedl (l.) und Ewald Bulfone, Stadtrat Johann Reinprecht, Gemeinderat Christian Ries, SPÖ-Klubobmann Robert Hergovich, Vizebürgermeisterin Andrea Kargl-Wartha, Bürgermeister Gerold Stagl und Baumeisterin Hildegard Weikovics-Haider (v.l.) den Spatenstich vor.
Nina Sorger

Nachdem im Frühsommer bereits erste Vorarbeiten vorgenommen wurden, konnte Ende September der Spatenstich zum „Hotel am See Rust“ im Seebadareal der Freistadt Rust vorgenommen werden. Investor und Betreiber ist die Ruster SeebadbetriebsgesmbH, Tochtergesellschaft der Stadtgemeinde Rust.

Erscheinungsbild wird sich an Seerestaurant angleichen

Das Drei-Sterne-Superior-Hotel mit 41 Doppel- und Familienzimmern sowie sechs Ferienwohnungen wird als Freizeit- und Familienhotel geführt und will mit seinem einzigartigen Standort sowie mit dem Sport- und Freizeitangebot des Seebades punkten.

„Im Sommer ist das Hotel ideal für Familien, sportlich Aktive und Badegäste, aber dank den Festspielshuttles auch für Festspielgäste“, heißt es von der Stadtgemeinde. Außerdem verfügt es über Veranstaltungs- und Seminarräume. In der Nebensaison werden Geschäfts- und Tagungsreisende, Schulgruppen, Hochzeiten und Reisegruppen zum Zielpublikum.

Das neue Gebäude, das direkt mit dem derzeitigen Gästehaus verbunden ist, wird aus einem Erdgeschoß und einem Obergeschoß bestehen. Das äußere Erscheinungsbild wird sich an das nahe gelegene Seerestaurant Katamaran angleichen.

Es sollen natürliche Materialien verwendet werden, damit die Holzriegelkonstruktion in die Weltkulturerbe-Landschaft hineinpasst. Die Bau- und Einrichtungskosten betragen 1,75 Millionen Euro, Baumeisterin ist Hildegard Weikovics-Haider.