Reihenhäuser dem Hornsteiner Ortsbild treu

Wohn- und Siedlungsgesellschaft „Neue Eisenstädter“ errichtet moderne Reihenhausanlage in Hornsteiner Ortsmitte.

Erstellt am 02. September 2021 | 03:57
440_0008_8168306_spatenstich.jpg
Spatenstich. (V.l.n.r.) Erwin Holzhofer, Barbara De Schuen, Bürgermeister Christoph Wolf, Anton Mittelmeier, Bernhard Breser, Gemeindevorstand Gertrude Pogats und Walter Pichler.
Foto: Hahofer

Die „Neue Eisenstädter“ errichtet in der Gemeinde Hornstein eine Reihenhausanlage. Die Häuser entstehen in der Fabriksgasse/Lorettostraße nach den Plänen der „Breser Bau GmbH“. In der ersten Bauphase sollen 20 der besagten 36 Häuser verwirklicht werden.

„Moderne Architektur und alltagstaugliche Grundrisse zeichnen dieses Wohnprojekt aus“, heißt es seitens der Wohn- und Siedlungsgesellschaft. Bürgermeister Christoph Wolf beteuerte des Weiteren, dass die neuerrichteten Reihenhäuser trotz modernem Baustil ins Dorfbild passen würden.

Die qualitätsvollen Wohngebäude sollen als neuer Ortsteil in der Mitte der Gemeinde Hornstein integriert werden. Weitere Projekte sollen folgen. „Es besteht eine Notwendigkeit, Wohnraum für die Gemeindebürger zu schaffen“, so der Bürgermeister. Grund dafür sei u.a. der Zuzug von Außen aufgrund der Naturnähe sowie der guten Verkehrsanbindung. „Aktuell gibt es ausreichend Interessenten“, so Wolf. Um überflüssige Bodenversiegelung zu vermeiden, werden die Wohnhäuser auf bereits gewidmetem Bauland inmitten der Ortschaft errichtet.

Qualitätvolles Wohnen in der Ortsmitte

Die geplanten Doppelhäuser verfügen über eine Wohnfläche von rund 107 Quadratmetern. Außerdem sollen zusätzlich dazu ein Carport, ein PKW-Stellplatz im Freien, ein Keller und eigener Garten vorzufinden sein. Geheizt wird mit einer Luftpumpe und Fußbodenheizung in allen Wohnräumen.

„Wir haben einen Partner gefunden, der unsere Wünsche bestmöglich umsetzt“, erklärte Bürgermeister Christoph Wolf beim feierlichen Spatenstichs. Das Kompliment gab die „Neue Eisenstädter“ gern zurück.