Handys sammeln für den Unterricht. VS St. Georgen will Handys beim Lernen einsetzen und hofft auf private Spender.

Von Nina Sorger. Erstellt am 17. November 2017 (05:04)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Unterstützend. Selina, Matthias, Mario, Sarah und ihre Mitschüler verwenden Smartphones ergänzend im Unterricht und hoffen auf private Handyspenden, damit alle Schüler gleichzeitig mit Handy arbeiten können.
BVZ

Eine Sammelaktion der besonderen Art wurde vor Kurzem an der Volksschule St. Georgen gestartet: Gesucht werden funktionsfähige Handys, die die Schüler im Unterricht verwenden können.

Die Idee erklärt Volksschullehrer Peter Kath, der das Projekt ins Leben rief: „Wir suchen alte Smarphones und Tablets, die nicht mehr gebraucht werden. Sie werden mit Lern-Apps für Deutsch, Mathematik, Englisch und Sachunterricht bespielt und sollen ergänzend im Unterricht eingesetzt werden.“

Nicht alle haben ein Handy

Auf diese Weise lassen sich etwa die Grundrechnungsarten oder einfache Satzkonstruktionen gut üben, Bücher und Hefte werden aber dadurch nicht ersetzt, so Kath. Warum nicht die Privathandys der Schüler dazu verwendet werden, erklärt er so: „Einige Schüler haben ein Handy, viele aber nicht. Es soll kein Handyzwang entstehen. Außerdem sind Privathandys im Unterricht tabu – das funktioniert bisher sehr gut und soll auch weiterhin bleiben.“ Daher sollen die Handys ausschließlich vom Lehrer verwahrt und gewartet werden und werden nur im Unterricht an die Kids ausgegeben.

Besondere technische Eigenschaften müssen die Handys, auf die Schüler und Lehrer durch ihre Sammelaktion hoffen, nicht haben: „Es sollen einfache, WLAN-fähige Handys sein. Das Display und der Akku sollten funktionieren. Aber wir brauchen keine SIM-Karte, denn alles funktioniert rein über WLAN“, so Kath. Wer also noch ein Smartphone daheim hat, das er nicht braucht, so funktioniert‘s: Einfach SIM- und SD-Karte entfernen, das Gerät auf die Werkseinstellung zurücksetzen und – wenn möglich mit Ladekabel – in die Volksschule St. Georgen, Schulgasse 1, bringen.