Kirtagbaum und Maibäume umgeschnitten

In der Nacht zum 1. Mai wurden der St. Georgener Kirtagbaum sowie diverse Maibäume umgesägt und die Tafeln gestohlen. Anzeige wurde erstattet.

Nina Sorger
Nina Sorger Erstellt am 01. Mai 2017 | 13:05
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Aufregung herrscht bereits am Morgen des 1. Mai in St. Georgen: Der Kirtagbaum, der traditionell von den 21-Jährigen des Ortsteiles zum Georgikirtag Ende April aufgestellt wird, wurde in der Nacht zum 1. Mai umgeschnitten. Die Eisenstäbe, mit denen der Stamm vor den Umsägen geschützt werden sollte, wurden  herausgerissen.

Umso bitterer denn der Baum war von den Jugendlichen des Jahrgangs 1996 wetterbedingt erst eine Woche nach dem Kirtag, nämlich gestern, Sonntag, aufgestellt worden. Abgesägt wurde auch der Wipfel des rund 20 Meter hohen Kirtagbaumes. Die traditionelle Jahrgangstafel wurde gestohlen. Die Polizei war bereits vor Ort, um den Sachverhalt aufzunehmen.

Ebenfalls umgesägt wurden diverse Maibäume im Ortsteil, etwa der von Vizebürgermeister Josef Mayer, der ebenfalls Anzeige erstattete. Auch hier wurde die Tafel entwendet.

Bereits in der Nacht zum 30. April – noch bevor er aufgestellt werden konnte – wurde der Maibaum der Freiwilligen Feuerwehr Wimpassing aus einem abgeschlossenen Hof gestohlen und zersägt. Der Stamm wurde bei der Leitha gefunden, der Wipfel am anderen Ortsende. Die Feuerwehr musste am Sonntagvormittag in den Wald ausrücken, um einen neuen Maibaum zu beschaffen. Auch dieser Vorfall wurde zur Anzeige gebracht.