Kathreinfest nach zehn Jahren wieder mit „Catherine“

Erstellt am 01. Dezember 2017 | 05:51
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
St. Margarethen Kathreinfest wieder mit „Catherine“ Wiederbelebung Singin' Catherine
Claudia Pelz, Sophie Kugler, Eva Grill, Thomas Steiner, Johannes Schneider, Klaus Meller und Cornelia Egresits (v.l.) boten dem Publikum ein abwechslungsreiches Programm.
Foto: Sigrid Janisch
Nach zehn Jahren Pause veranstaltete „daChor“ wieder seine Kathreinkonzerte.
Werbung

Vergangenes Wochenende kehrte nach zehnjähriger Pause „Singin‘ Catherine“, ein Konzert des Ensembles „daChor“ aus St. Margarethen zum Kathreinfest zurück.

St. Margarethen Kathreinfest wieder mit „Catherine“ Wiederbelebung Singin' Catherine
Nachwuchs. Auch der Jugendchor, etwa Tanja, Lara, Hannah (hinten v.l.), Lena und Louisa begeisterte das Publikum. Fotos: Sigrid Janisch
Foto: Sigrid Janisch

Das Ensemble begeisterte auch diesmal, wie schon früher, mit traditionellen Volksliedern über afrikanische Zulu-klänge bis hin zu Gospels und modernen Popsongs, dargeboten vom Erwachsenenensemble sowie vom Jugendchor.

Einigen wird die Namensänderung (früher hieß es „Swingin‘ Catherine“) aufgefallen sein: „Bei einer Probe fragten mich einige Jugendchor-Mädchen, warum die Veranstaltung nicht einfach ,Singin‘ Catherine‘ heißt. Denn wir swingen nicht nur, sondern vor allem singen wir. Das war eine einleuchtende Argumentation und hat uns Großen auch gefallen“, erläutert Chorleiter Thomas Steiner.

St. Margarethen Kathreinfest wieder mit „Catherine“ Wiederbelebung
Rosina Süss und Margit Schüller (v.l.) nahmen die Gäste auch mit Programmheften in Empfang.
Foto: Sigrid Janisch

Werbung