Neue Stadtbäume für Eisenstadt: Baumpaten gesucht. 16.500 neue Bäume soll es bis 2030 geben. Jeder kann dazu etwas beitragen.

Von Markus Wagentristl. Erstellt am 07. Januar 2020 (18:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Im Bild: Bürgermeister Thomas Steiner hat die erste Stadtbaum-Patenschaft für einen Baum in der Fußgängerzone (Feldahorn) übernommen.  Foto: Stadtgemeinde
Stadtgemeinde Eisenstadt

4.500 Bäume wachsen nicht über Nacht. Genau so viele braucht es aber, damit im Jahr 2030 auf jeden Eisenstädter ein Baum kommt. Diese sind für Körper (sie reinigen die Luft) und Seele (ein Waldspaziergang baut Stress ab). Daher appelliert die Stadt an seine Bürger, mitzuhelfen, damit dieser ambitionierte Plan gelingen kann.

Dazu gibt es so genannte „Baumpatenschaften“: Bürger können die Patenschaft für einen Baum übernehmen und damit einen einmaligen finanziellen Beitrag zur Pflanzung und Pflege der neuen „Stadtbäume“ übernehmen.

Es gibt drei Kategorien:

Bronze: 150 Euro

Silber: 250 Euro

Gold: 350 Euro

In der Bürgerservicestelle des Rathauses kann man sich zu den Amtsstunden (werktags 8-16 Uhr, Freitag bis 13 Uhr) für eine Patenschaft anmelden.

Alle Infos gibt es unter:

eisenstadt.gv.at/buergerservice