Eisenstadt feierte mit Bad Kissingen

Erstellt am 04. August 2022 | 05:19
Lesezeit: 2 Min
Nach zweijähriger Corona-Pause besuchte eine Eisenstädter Delegation am Wochenende wieder die bayrische Partnerstadt.
Werbung

Der Oberbürgermeister Dirk Vogel der Eisenstädter Partnerstadt Bad Kissingen weiß als geselliger Franke das burgenländische Wesen sehr zu schätzen: „Erstmals in Kontakt kam ich mit Eisenstadt durch einen Autofahrer mit Eisenstädter Kennzeichen, der mich in Nürnberg ein paar Mal geschnitten hat. Bei einer roten Ampel stieg er aus. Ich dachte schon, dass das jetzt Ärger gibt, aber er hat mir einen Wein in die Hand gedrückt und sich entschuldigt.“ So habe er Eisenstadt kennengelernt: Immer freundlich, immer Wein dabei.

Dieser Eindruck bestätigte sich auch beim traditionellen „Rákoczy-Fest“. „Ein super Kollege“, bestätigte Bürgermeister Thomas Steiner über die Parteigrenzen hinweg – Vogel wurde 2020 für die SPD Oberbürgermeister. „Ich versuche von allen Partnerstädten etwas zu lernen. Von Bad Kissingen etwa habe ich mir die Kinder-Sprechstunde abgeschaut“, verriet Steiner. Wer die Bad Kissinger kennenlernen will: Sie kommen zu den Wein- und Genusstagen nach Eisenstadt.

Werbung