Start für Winzer-Automaten in Eisenstadt. Weingut Kaiser Magdalenenhof verkauft neben Wein auch regionale Lebensmittel per Waren-Automat.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 16. Juli 2020 (04:17)
Bürgermeister Thomas Steiner, Stefan und Réka Kaiser, LK-Präsident Nikolaus Berlakovich (v.l.n.r.).
Kaiser

Der Jungwinzer Stefan Kaiser und seine Frau Réka präsentierten am vergangenen Dienstag ihren neuen Waren-Automaten. Aus 24 Kühlboxen und einem Getränke-Automat können sich Kunden nun rund um die Uhr den vorgekühlten Wein kaufen.

Die Bestellung funktioniert via Touch Screen, die Bezahlung bar oder mit Karte. Neben dem Wein des Weingutes Kaiser Magdalenenhof gibt es auch regionale und saisonale Lebensmittel zu kaufen.

„Viele Zuzügler haben ja keinen Bezug zu unseren Weingütern. Die können wir mit dem Automaten abholen.“Winzer Stefan Kaiser

„Alle Erdbeeren, Pfirsiche, Marillen, Kirschen sowie die Wurst- und Fleischwaren sind von befreundeten Bauern aus der Region, mit denen ich gemeinsam in der Obst- und Weinbauschule Klosterneuburg war“, erklärt Kaiser.

Stefan Kaiser jun. erklärt ein „Regional-Regal“.
Kaiser

Die Idee dazu kam ihm während der Sturm-Saison im vergangenen Jahr. Der punktuelle Andrang war so hoch, dass er gar nicht mehr mit Arbeit im Weinkeller fertig wurde. Daher stellte er einfach einen Kühlschrank mit mehreren Dopplern Sturm und einer Handkassa in die Einfahrt.

„Das ist super angekommen und die Leute waren alle ehrlich – die Rechnung hat immer gestimmt“, freut sich Kaiser heute noch. Er habe außerdem bemerkt, dass zum Automaten Menschen einkaufen gehen, die er noch nie im Weingut gesehen habe. „Viele Zuzügler haben ja keinen Bezug zu unseren Weingütern. Die können wir mit dem Automaten abholen.“

Gekühlt wird die Ware übrigens mit der hauseigenen Photovoltaik-Anlage. „Da sieht man wieder, dass die Landwirtschaft die innovativste Branche des Landes ist“, war Landwirtschaftskammer-Präsident Nikolaus Berlakovich bei der Besichtigung beeindruckt. Bürgermeister Thomas Steiner freute sich für die Stadt und sich selbst: „Ich bin genau die Einkäufergruppe dafür.“