Voller Terminkalender für neuen Ortschef Kittelmann. Gerade einmal sechs Wochen ist Thomas Kittelmann (ÖVP) im Amt, hat er sich für die Zukunft schon vieles vorgenommen.

Von Doris Fischer. Erstellt am 29. Dezember 2017 (04:56)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7132316_eis52df_thomas_kittelmann.jpg
Gute Zusammenarbeit. Bürgermeister Thomas Kittelmann (Mitte) setzt auf Teamarbeit, so wie mit Neo-Amtfrau Nurten Altunbas und dem pensionierten Amtmann Harald Horvath. Foto: zVg
zVg

Ein voller Terminkalender und zahlreiche Besprechungen kennzeichnen die letzten sechs Wochen des frisch gebackenen Bürgermeisters Thomas Kittelmann (ÖVP). „Ich sehe jeden Tag, den ich mich im Rathaus einbringen kann, als eine Bereicherung und danke den Steinbrunnern dafür“, fasst Neo-Bürgermeister Kittelmann seine Arbeit zusammen. Für das kommende Jahr hat er sich für Steinbrunn einiges vorgenommen.

„Es gibt sehr viele Vorhaben, die einerseits von vielen Seiten schon lange versprochen wurden, andererseits aber auch welche, die schon sehr dringend anstehen“, stellt Kittelmann in Aussicht. Als erstes möchte er den Straßenbau der Seestraße in der neuen Siedlung über die Bühne bringen, denn der stand ja über den Sommer, so Kittelmann, leider praktisch still.

Sehr dringend ist für ihn auch die Realisierung des Seeprojektes. Und um für Steinbrunn ein wirksames Arbeiten auf breiter Basis ermöglichen zu können, hat Kittelmann „Zukunft Steinbrunn“, ein Entwicklungskonzept, ins Leben gerufen.