Faschingsgilde lud zum Kostümfest: Tombola-Erlös für Ukrainer

Erstellt am 15. April 2022 | 06:02
Lesezeit: 2 Min
Verkleiden, feiern, herumtollen, – was in der Faschingszeit selbst coronabedingt nicht möglich war, konnte nun beim Kinderfest der Faschingsgilde Loretto nachgeholt werden.
Werbung
Anzeige

„Zwei Jahre lang konnten die Kinder aufgrund von Corona nun leider schon nicht wirklich Fasching feiern. Mit unserem in Stotzing abgehaltenen Kinderkostümfest wollten wir ihnen das nachträglich ein wenig ermöglichen“, erklärte Brigitte Kreminger, Präsidentin der Faschingsgilde Loretto, der BVZ.

Die Resonanz war mehr als beachtlich, rund 40 Kinder „von drei Jahren aufwärts“ und über 50 Elternteile wollten sich das Event keineswegs entgehen lassen.

„Die Farbe unserer Gilde ist ja das Blau. Die Dekoration hielten wir nun diesmal, aus Sympathie zur Ukraine, in Blau-Gelb“, schilderte Kreminger. So soll auch der Erlös der Tombola, „etwa 300 Euro“ an eine in der Umgebung untergebrachte ukrainische Familie gehen.

Werbung