Bürgerspitalgasse: Ampel in Warteschleife. Die Bürgerspitalgasse seit Ende der Vorwoche wieder befahrbar. Notwendigkeit einer Ampel wird noch geprüft.

Von Nina Sorger. Erstellt am 06. September 2018 (04:39)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7362451_eis36ns_buergerspitalg2.jpg
Fertig. Die Bürgerspitalgasse war zu Schulbeginn wieder befahrbar.
BVZ

Während der Sommerferien war die Bürgerspitalgasse vor dem Gymnasium Kurzwiese gesperrt und wurde einer Generalsanierung unterzogen: Seit Schulschluss wurden die Straße saniert und die Gehsteige neu errichtet. Im Kreuzungsbereich bei der Neusiedler Straße ist der Linksabbiegestreifen verlängert und ein Radweg errichtet worden“, so Straßenbau-Landesrat Hans Peter Doskozil (SPÖ).

Noch auf sich warten lässt die angekündigte Ampelanlage vor dem seit dem Umbau in der Bürgerspitalgasse liegenden Eingangsbereich des Gymnasiums Kurzwiese – und das mit gutem Grund, wie der Baudirektor des Landes, Wolfgang Heckenast, erläutert: „Es wurden bereits Vorkehrungen für die Errichtung der Ampelanlage getroffen – Fundamente für die Ampel, Kabel und die Fundamente für einen Schaltschrank sind bereits vorhanden. Wir wollen uns in den kommenden Monaten noch das Verkehrsverhalten der Schüler anschauen, Wenn das nicht funktioniert kommt die Ampel in den nächsten Monaten.“

Die Bürgerspitalgasse ist eine wichtige Verbindung zu den Landhäusern Alt und Neu, zur Bezirkshauptmannschaft, sowie zum Gymnasium Kurzwiese, zur Kaserne und weiteren wichtigen öffentlichen Institutionen.

Insgesamt wurden rund 280.000 Euro in den Umbau der Straße investiert, der wie geplant mit Ende der Sommerferien abgeschlossen wurde.