Hündin Lina fraß Nagel-Köder in ausgelegtem Speck. Am Mittwoch hat eine Labrador-Hündin in Schützen am Gebirge (Bezirk Eisenstadt) einen Nagel-Köder gefressen und musste zum Tierarzt gebracht werden.

Von Redaktion BVZ.at. Erstellt am 26. Januar 2018 (08:56)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild

LPD Burgenland

Auf einer Wiese hatten bisher unbekannte Täter mit Schrauben versetzte Speckstücke ausgelegt. Als die fünfjährige Labrador-Hündin „Lina“ mit ihrer Besitzerin Gassi ging, verschluckte sie einen der Köder.

Der Tierarzt fand beim Röntgen die Schraube im Magen des Tiers; ob die Hündin operiert werden muss, stehe noch nicht fest, hieß es von der Polizei.

Die Exekutive konnte ein präpariertes Speckstück sicherstellen. Die Fahndung nach den Tätern läuft.