Juristen-Paar schrieb Buch: Kinderrechte vom Storch erklärt

Erstlingswerk eines Juristen-Paars: Geburt des Sohnes inspirierte Matthias Metzl aus Trausdorf und Freundin Eva-Maria Meidl.

Erstellt am 10. Dezember 2021 | 04:35
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8247374_eis49ag_kinderbuch1_neu.jpg
„Kinder können sich nie früh genug mit Kinderrechten befassen“, sind sich Eva-Maria Meidl und Matthias Metzl einig. Ihr erstes Kinderbuch zur Thematik ist bereits auch in mehreren Kindergärten und Schulen im Einsatz.
Foto: zVg

„Die Rechte aus dem Storchennest“ lautet der Titel des Kinderbuches, das vor wenigen Wochen erschienen ist. „Die Idee dazu ist eigentlich schon gegen Ende von Eva-Marias Schwangerschaft entstanden“, schildert der 33-jährige Nordburgenländer: „Als Eltern und Juristen möchten wir Erwachsene auf Kinderrechte aufmerksam machen und Kindern eine spielerische Grundlage für ein sorgenfreies Aufwachsen bieten.“

Als Grundlage haben die Neo-Autoren die UN-Kinderrechtskonvention herangezogen und „die unserer Meinung nach acht wichtigsten Rechte“ ausgesucht. Diese werden kindgerecht von Storch Pucki erklärt, noch bevor er die Babys zu ihren Familien bringt.

„Dabei greift er relevante und zeitgemäße Themen auf, wie etwa das Recht auf Gesundheit, das Recht auf Bildung oder den Schutz der Privatsphäre“, schildert die Kärtnerin Eva-Maria, die außerdem auch ausgebildete Kindergartenpädagogin ist: „Es stellt sich etwa die Frage, ob ein Foto in Badehose oder Bikini dem Kind irgendwann schaden kann. Man weiß ja oft nicht, was mit Fotos im Netz passiert..“ Dieses Ansprechen aktueller Problematiken mache das Buch zu einer „Neuheit unter Büchern zum Thema Kinderrechte“, ergänzt Lebenspartner Matthias stolz, – es eigne sich generell etwa auch „als Lern- und Diskussionsgrundlage für den Schulunterricht“.

Nicht ganz ein Jahr haben die beiden Juristen an ihrem Erstlingswerk gearbeitet, zur Realisierung wurde kurzerhand auch ein eigener Verlag ( „E-M. Meidl Verlag“) gegründet. Erwerben kann man das Buch in erster Linie über den Online-Shop der Verlags-Website, aber auch in einem Geschäft in Villach, – dem Ort, wo es den Trausdorfer vor knapp zwei Jahren der Liebe zur ehemaligen Villacher Faschingsprinzessin Eva-Maria wegen hin verschlagen hat.

„Wir haben einander beim Jus-Studium in Wien kennengelernt. Mit unserem zehn Monate alten Sohn kommen wir aber so oft es nur geht gern ins Burgenland“, betont Matthias. Auch am nächsten Buch werde bereits gearbeitet, verrät Eva-Maria: „Man darf gespannt sein!“