Trausdorf

Erstellt am 14. Dezember 2016, 04:18

von Doris Fischer

Preis für Forscherin. Die Trausdorferin Beate Lichtenberger erhielt für ihre Forschungsarbeit den Österreichischen Dermatologen-Preis.

Erfolgreich. Beate Lichtenberger (Mitte) erhielt von Gerhard Gribl von Unilever und Angelika Stary, Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie, die Auszeichnung.
 
 |  viennamotion

Die Naturwissenschaften haben es Beate Lichtenberger schon immer angetan. „Während meines Biologiestudiums hat sich sehr bald abgezeichnet, dass mich die Forschung im Bereich Genetik/Molekularbiologie am meisten fasziniert. Meine Diplomarbeit wollte ich unbedingt auf dem Gebiet der Krebsforschung machen“, erzählt Beate Lichtenberger, die vor Kurzem gemeinsam mit Patrick Brunner den von Unilever gestifteten Österreichischen Dermatologen-Preis im Hotel Sacher in Wien verliehen bekam.

Die Hauptmotivation für ihre Arbeit ist, dass sie mit ihrer Forschung Patienten helfen und möglicherweise Leben retten kann. „Auch wenn nicht immer alles rund läuft und man im Laboralltag viele Tiefschläge einstecken muss, ist mein Job wahnsinnig spannend und kein Tag gleicht dem anderen“, beschreibt die Forscherin ihren Arbeitsalltag an der MedUni Wien.

Stolz ist die gebürtige Trausdorferin auf diese Auszeichnung: „Für einen jungen Wissenschaftler wie mich ist es sehr motivierend, wenn die eigene Forschungsarbeit, in die man so viel Herzblut und Zeit investiert hat, prämiert wird.“