Pkw geriet auf Gegenfahrbahn: Drei Verletzte. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am späten Abend auf der Burgenland Schnellstraße (S 31) im Gemeindegebiet von Trausdorf an der Wulka, Bezirk Eisenstadt-Umgebung.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 23. Juli 2020 (10:32)
Symbolbild
Dominik Meierhofer

Aus bislang unbekannter Ursache geriet ein Pkw, besetzt mit drei Personen auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen den entgegenkommenden Klein-Lkw.

Sowohl der Lenker des Pkw als auch seine Mitfahrerin wurden schwer verletzt und mit dem Notarztwagen in das Krankenhaus Wr. Neustadt bzw. mit dem Rettungshubschrauber ins AKH nach Wien gebracht.

Ein 15-Jähriger erlitt leichte Verletzungen, welche ebenfalls im Krankenhaus Wr. Neustadt behandelt wurden.

Lkw-Fahrer unverletzt

Der Fahrer des Lkw bleib unverletzt. An beiden Kraftfahrzeugen entstand Totalschaden.

Die S 31 war über drei Stunden lang für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt, eine Umleitung wurde eingerichtet.

Sämtliche durchgeführte Alkotests verliefen negativ.