Breitenbrunner Schützen im Aufschwung. Der Sportschützenverein Breitenbrunn wächst und holte nun auch bei Staatsmeisterschaften silberne Medaillen.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 22. September 2017 (04:47)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Dekoriert. Bürgermeister Helmut Hareter (vorne, l.) gratulierte Reinhold Schmidt, Christian Kaindlbauer, Obmann Karl Wimmer, Stefan Bognar, Robert Gorgosilich, Robert Müllner, Niklas Steindl (hinten, v.l.), Katharina Janisch (sie schoss als einzige in ihrer Klasse), Ossi Höglinger, Josef Deutsch (vorne, v.l.) zu den Landesmeistermedaillen.
Sigrid Janisch

Der Breitenbrunner Sportschützenverein erlebt einen Aufschwung – bei Mitgliedern, aber auch Erfolgen. „Vor rund zwei Jahren begannen wir, vermehrt an Bewerben teilzunehmen, vor allem um mehr Erfahrung in dem Sport zu bekommen“, so Pressesprecher Stefan Bognar. In dieser Zeit stieg die Mitgliederzahl von rund 40 auf 147 Personen an.

„2017 konnten wir in nationalen Bewerben in den Waffengattungen Kleinkaliber-Gewehr, Großkaliber-Gewehr und Sportliche Großkaliber-Pistole mit insgesamt fünf weiblichen und 23 männlichen Teilnehmern 21 Stockerlplätze erreichen, davon sechsmal Gold, neunmal Silber und sechsmal Bronze“, erzählt Bognar. Der Höhepunkt war die Teilnahme bei den Österreichischen Meisterschaften und Österreichischen Staatsmeisterschaften in Innsbruck und Süßenbrunn.

Gold, Silber und Bronze wurden schon geholt

Dabei wurde im Mannschaftsbewerb und im Einzelschießen je eine Silbermedaille gewonnen. Außerdem nehmen die Schützen auch an Länderkämpfen zwischen dem Burgenland Niederösterreich, Wien und der Steiermark teil.

„Als Neulinge im Luftgewehr sind wir im März kurz entschlossen erstmals zur Landesmeisterschaft nach Lackendorf gereist, um im Luftgewehr zum neuen (Amateur-)Bewerb stehend aufgelegt anzutreten, und mit dem dritten Platz Mannschaft heimgekehrt!“, so Bognar. Nun sollen auch Luftdruckstände errichtet werden. Bis dies geschieht, werden die elektronischen Meyton-Anlagen in den Herbst- und Wintermonaten zu Indoor-Luftdruckständen umgebaut.

Beim Trainingsstandort konnten, auch durch die Unterstützung der Gemeinde, die technischen Gegebenheiten, wie elektronische Scheiben, ausgebaut werden. Derzeit gibt es elf Schießbahnen für Groß- und Kleinkaliber.