„Calisthenics Park“: Vorarbeiten in Stotzing laufen

Erstellt am 13. April 2022 | 05:48
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8321845_eis14ag_stotzing.jpg
Erste Schritte. Der Spielplatz wurde im Eingangsbereich mit Bäumen und Sträuchern neu gestaltet.
Foto: zVg Gemeinde Stotzing
Erste Maßnahmen zur Neugestaltung des Spielplatzes samt Fitnesspark; Eröffnung für Anfang Juli geplant.
Werbung

„Es handelt sich um ein Herzensprojekt – zugunsten der Bevölkerung“, auch bei Bürgermeister Thomas Tiwald (ÖVP) steigt die Vorfreude auf den neuen Calisthenics Park mit den ersten Vorarbeiten weiter merklich an. Wie berichtet soll der Spielplatz in der Gemeinde neugestaltet und eben um einen Fitnesspark erweitert werden.

Im Eingangsbereich sei mittlerweile die alte Thujenhecke entfernt worden, „um die Sicht zwischen den spielenden Kindern und vorbeifahrenden Fahrzeugen zu gewährleisten“, schildert Tiwald. Weiters seien vier neue Spitzahornbäume und eine Spierstrauchzeile gepflanzt worden, „um eine gestalterische und räumliche Trennung zum Straßenraum und dem Eingangsbereich herzustellen.“

Das Thema Calisthenics-Park beschäftigte kürzlich auch den Gemeinderat. „Wir haben in unserer jüngsten Sitzung einen Förderantrag beschlossen“, so Tiwald: „Über das österreichische Programm für ländliche Entwicklung steht eine rund 50-prozentige Förderung der Kosten von etwa 32.000 Euro für die Errichtung der Anlage in Aussicht.“

Mit dem Projekt verankere man eine Trendsportart in Stotzing, freut sich Tiwald. Calisthenics-Parks umfassen in der Regel Stangen verschiedener Höhe und Position für ein Training, bei dem das eigene Körpergewicht im Mittelpunkt steht. Die Bodenplatte sei schon fertig, eine große Eröffnungsfeier dann für den 3. Juli geplant, so der Ortschef.

Werbung