Hornsteiner Funpark in den Startlöchern

Erstellt am 15. August 2022 | 19:52
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8442981_eis33wp_skatepark_2_.jpg
Der neue Skatepark in Hornstein ist der modernste im Burgenland und wird bereits intensiv genutzt, wie hier von SVB-Obmann-Simon Gold.
Foto: Wagentristl
Der Beachvolleyballplatz ist fast fertig, der Skatepark bereits im Einsatz. Eröffnung mit Sport-Highlights am 4. September.
Werbung

Nicht nur im Zeitplan, sondern teils sogar schneller als geplant, schreiten die Arbeiten am Funpark Hornstein voran. Das ambitionierte Projekt umfasst sechs Trendsportanlagen am Fuße des Schlossbergs: einen Skatepark, einen Beachvolleyballplatz, eine Klettersteig mit zwei Routen, einen Pumptrack, einen Flowtrail und einen Calisthenics-Park. Bis Herbst 2023 soll das 270.000 Euro schwere Vorhaben in die Tat umgesetzt werden.

440_0008_8442978_eis33wp_skatepark_1_.jpg
Foto: Wagentristl

Der Skatepark ist mittlerweile bereits für den Betrieb freigegeben und wird bereits eifrig genutzt, wie ein BVZ-Lokalaugenschein zeigte. Der danebengelegene Beachvolleyballplatz hat bereits Form angenommen, ausständig sind nur noch Stangen, Netze und Begrenzung. Für den aspahltierten Pumptrack laufen noch letzte Vermessungsarbeiten, die übrigen drei Trendsportanlagen sind noch nicht so weit fortgeschritten.

Am Sonntag, den 4. September, werden die ersten zwei Anlagen feierlich eingeweiht. Um 14 Uhr werden die Anlagen eröffnet und gesegnet, ab 14.30 folgen ein Scooter- und BMX-Contest. Um 15 Uh startet das Beachvolleyball-Juxturnier des SFC Hornstein, gespielt wird zu viert mit mindestens einer Frau pro Team. Um 15.30 startet dann der stark besetzte Skatecontest, organisiert vom Skateboardverein Burgenland (SVB). Für Speis und Trank sorgt das Heurigen-Restaurant Jaitz. Anmeldungen für die Contests sind noch bis 29. August unter funpark@hornstein.at möglich.

Werbung
Anzeige