Blitze-Rekord: 1.849 am Sonntag!. Gekentertes Boot, beschädigte Segler, umgestürzter Baum und Verletzte im Bezirk Eisenstadt.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 12. Juli 2017 (06:01)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Beschädigt. Der Oggauer Yachthafen wurde am Sonntag von einem Unwetter stark in Mitleidenschaft gezogen.
Wasserrettung Oggau

Am Sonntag fegten teilweise schwere Unwetter durch den Bezirk.

Im Oggauer Hafen wurden beispielsweise Sturmspitzen bis 128 Stundenkilometer erreicht und richteten einigen Schaden an. Die Wasserrettung, Einsatzstelle Oggau, musste etwa gemeinsam mit der Feuerwehr Oggau ein gekentertes Boot am Neusiedler See bergen ( wir hatten am Sonntag berichtet ).

„Bereits wenige Minuten nach dem Alarm trafen wir gemeinsam mit dem Feuerwehrboot ein, das Boot konnte von der Bootsbesatzung jedoch bereits aus eigener Kraft wieder aufgestellt werden“, heißt es von der Wasserrettung.

Ein „blitz-reicher“ Sonntag war der 9. Juli 2017 im Burgenland ...
Quelle ALDIS, Grafik Gastegger

Das Segelboot wurde durch die Feuerwehr Oggau in den sicheren Hafen geschleppt. Durch herumfliegende Gegenstände und umstürzende Bäume wurden im Hafen zwei Personen unbestimmten Grades verletzt. Außerdem wurden einige Segelboote, sowie die Infrastruktur im Hafen beschädigt.

Auch für die Feuerwehr Stotzing war der Sonntag einsatzreich. So mussten die Florianis einen umgestürzten Baum entfernen. Kurz darauf wurden sie zu Pumparbeiten nach dem schweren Gewitter gerufen.

Dazu passt eine Statistik von der Österreichischen Blitzortungs- und -forschungszentrale ALDIS. Laut dieser schlagen im Bezirk Eisenstadt pro Jahr und Quadratkilometer 1,45 Blitze ein, in der Landeshauptstadt sind es 1,53 und in der Freistadt Rust 1,61. Dies war am vergangenen Sonntag laut ALDIS allerdings anders, denn da wurden im gesamten Bezirk 1.849 Blitze gezählt: „Das war der blitzreichste Tag seit Langem und ein Blitzrekord in diesem Jahr“; so Josef Lukas von ALDIS.

-