„Eisenstadt hilft“: Rasche Hilfe für Menschen in Not

Rasch, direkt und unbürokratisch helfen zu können. Mit diesen Zielen wurde „Eisenstadt hilft“ vor einem Jahr gegründet. Quer durch alle Generationen soll der Verein — Obmann ist Bürgermeister Steiner, Stellvertreterin Stadträtin Renée Wisak — Unterstützung in vielen Lebenslagen bieten.

Erstellt am 28. November 2019 | 12:47
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7757161_eis48wp_hilfschas.jpg
Hilfsbereit. Der Verein „Eisenstadt hilft“ um Obmann Thomas Steiner und Stellvertreterin Renée Wisak sammelt Spenden für Weihnachtsgeschenke.
Foto: zVg

„Mit ‚Eisenstadt hilft‘ können wir Menschen auf schnellem Weg unter die Arme greifen. Neben den Hilfsinstrumenten, die die Sozialabteilung im Rathaus bietet, ist das eine gute Ergänzung“, so Steiner. Am 28. November ist der Verein bei der Karitativen Hütte am Christkindlmarkt anzutreffen. Für Eltern, die sich keine Geschenke leisten können, gibt es bis zum 28. November ein besonderes Angebot: Bis dahin besteht die Möglichkeit, in der Sozialabteilung im Rathaus einen Weihnachtswunschzettel ihrer Kinder fürs Christkind abzugeben. Die Eltern können die Geschenke abholen und den Kindern unter den Baum legen.

Spendenkonto:

IBAN: AT13 3300 0000 0132 1421
BIC: RLBBAT2E