Verkehrskontrollen zu Ostern: Acht Führerscheinabnahmen. Drei Verkehrsunfälle mit insgesamt drei Verletzten und kein Todesopfer zu beklagen - so lautete die am Dienstag veröffentlichte Unfallbilanz der Polizei für das Osterwochenende in ganz Burgenland.

Von Redaktion APA. Erstellt am 29. März 2016 (13:30)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
NOEN, Bilderbox
Bei verstärkten Kontrollen wurde acht Autofahrern der Führerschein abgenommen, elf Alko- und ein Drogenlenker wurden angezeigt, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland.

Insgesamt setzte es 2.550 Anzeigen wegen verschiedenster Verkehrsdelikte, Polizisten stellten weiters 1.145 Organmandate aus. 1.703 Alkovortests wurden durchgeführt, bei 41 Personen kam der Alkomat zum Einsatz. Die Exekutive achtete auch auf technische Mängel: 19 Fahrzeuge waren in so schlechtem Zustand, dass die Weiterfahrt mit ihnen verboten wurde.