Sinnvolles Geschenk für Schüler

Die Erstklassler der Volksschule Wulkaprodersdorf erhalten einen selbstgenähten, gut gefüllten Turnbeutel der Kinderfreunde.

Erstellt am 03. September 2021 | 13:59
geschenk schüler
Verteilt. Bereits letztes Jahr hatte Sonja Fruhmann-Pint Turnsackerl für die Taferlklassler.
Foto: ZVg

Um den 23 Volksschulkindern der ersten Klasse am Beginn ihres Schulstarts eine kleine Freude zu machen, verteilen die Kinderfreunde aus Wulkaprodersdorf selbstgenähte Turnbeutel, gefüllt mit Schulmaterialien, Naschereien und einem Getränk.

Die Verteilung der selbstgenähten Turnbeutel findet in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal statt, anstelle der bis dahin traditionellen selbst gebastelten Schultüten. „Da die meisten Kinder von ihren Eltern und auch vom Kindergarten Schultüten bekommen, wollten wir etwas anderes machen. Mir war Nachhaltigkeit auch ein großes Anliegen. Wir wollten den Kindern etwas schenken, das länger Freude macht. So wurde die Idee des Rucksacks geboren“, erklärt Obfrau Sonja Fruhmann-Pint.

Anzeige

Der Rucksack wird aus hochwertigen Materialien von der ortsansässigen Kathrin Zeichmann genäht. Wichtig war dem Verein, dass der Rucksack vielseitig ist, sei es als Turnbeutel, beim Spielen am Spielplatz oder bei Ausflügen mit den Eltern.

Name des Kindes wird miteingenäht

Doch nicht nur das, jeder Turnbeutel hat eine ganz persönliche Signatur: den Namen des Kindes. Zusätzlich sind Reflektorstreifen eingenäht, die für mehr Sicherheit sorgen.

Die Kinderfreunde Wulkaprodersdorf haben ein vielseitiges Jahresprogramm, angefangen mit dem traditionellen Kinderfasching im Februar. Weiter geht es mit dem Spielefest Ende April, einer Gratis-Eis-Aktion im Sommer, dann die Erstklassler-Rucksack-Aktion Anfang September, im Oktober folgt das Kürbisfest und im Dezember kommt der Nikolaus zu den Kindern.

„Talente spielerisch entdecken“

Bei all diesen Veranstaltungen sollen die Kinder spielen und auch lernen. „Sie sollen dabei ihre eigenen Talente entdecken. In verschiedenen Tätigkeitsfeldern der Kinderfreunde arbeiten Menschen mit unterschiedlicher pädagogischer Ausbildung. Ich als Vorsitzende beispielsweise, bringe die Erfahrung meines eigenen Unternehmens „Sonja einfach anders“ mit Kinderturnen, Planung von Kindergeburtstagsfeiern und Kinderworkshops ein. Meine Stellvertreterin Patricia Zeichmann gibt das soziale Miteinander aus ihrem Job als Sozialarbeiterin den Kindern weiter. Wir wollen unseren Kindern im Dorf einfach schöne Stunden bereiten und das Zusammengehörigkeitsgefühl in unserer Gemeinde stärken“, so Fruhmann-Pint.