Eisenstadts Gärtner vergossen 60.000 Liter. Während der Hitze sind sechs Gärtner mit drei Fahrzeugen täglich damit beschäftigt, Blumen und Grünflächen zu gießen.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 09. August 2018 (05:03)
zVg
Im Einsatz. Die Gärtner halten den Blumenschmuck frisch.

Die Hitzewelle der vergangenen Wochen sorgt auch bei den Gärtnern der Stadt Eisenstadt für eine Menge Arbeit und neue Rekorde im Wasserverbrauch. „Am 31. Juli dieses Jahres wurden erstmalig 60.000 Liter Wasser im Stadtgebiet aus unseren Fahrzeugen vergossen“, vermeldet die Stadtgemeinde.

Diese 60.000 Liter werden nicht von der Wasserleitung entnommen, sondern ausschließlich aus dem Maschinenteich im Schlosspark angesaugt. Sechs Gärtner sind ständig – auch Samstag, Sonntag und Feiertag – mit drei Fahrzeugen im Einsatz, um Bäume, Sträucher, Rasenflächen, Sommerblumen und auch die Schmetterlingswiesen zu gießen.

Allerdings: „Aufgrund der großen Hitze und der warmen Winde ist diese Wassermenge auf lange Sicht gesehen zu wenig. Ein natürlicher Niederschlag ist für Stadtbäume, den Wald und die Landwirtschaft lebensnotwendig und durch nichts zu ersetzen“, weiß man in der Stadtgemeinde.