„Carmina Burana“ ins Kulturzentrum verlegt. Eigentlich sollte Carf Orffs „Carmina Burana“ am Samstag, dem 1. September, als Open-Air-Konzert am Eisenstädter Kalvarienbergplatz vor der Haydnkirche aufgeführt werden.

Von Nina Sorger. Erstellt am 31. August 2018 (09:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7355052_eis35ve_carminaburana1.jpg
Da passte das Wetter noch... Katrin Gstöttenbauer, Karin Tinhof, Tibor Nemeth, Bürgermeister Thomas Steiner, Waltraud Bachmaier und Dirigent Peter Schreiber (v.l.).
Eiweck

Da mehrere Wetterdienste für Samstag allerdings Regenschauer mit starkem Wind und möglichen Gewittern voraussagen, wurde seitens der Stadtgemeinde und der Veranstalter entschieden, das Konzert ins Eisenstädter Kulturzentrum zu verlegen.

Auf Grund der eingeschränkten Platzanzahl werden am Eingang nur Karten mit blauem Abschnitt akzeptiert, die im Vorfeld um 5 Euro gekauft wurden. Einlass ist um 18.30 Uhr, das Konzert beginnt um 19.30 Uhr.

Die für die Open-Air-Aufführung angekündigte Straßensperre der Wiener Straße am Oberberg und die damit einhergehende Umleitung tritt nicht in Kraft.