Englisch schon ab dem Kindergarten

In Wimpassings Kindergarten sollen die Kinder schon mit zweieinhalb Jahren Kontakt zur englischen Sprache bekommen.

Erstellt am 28. Februar 2021 | 04:34
440_0008_8033470_eis08sj_wimpkiga.jpg
Lernen. Im Wimpassinger Kindergarten soll demnächst Englisch-Unterricht angeboten werden.
Foto: Sorger

Im Kindergarten Wimpassing wird demnächst Englisch unterrichtet. Die Idee dazu hatte Bürgermeister Ernst Edelmann (SPÖ), der den Unterricht zusammen mit dem BFI Burgenland und Niederösterreich organisierte. „Ziel ist es, die Kindergartenkinder für die englische Sprache zu begeistern und die Grundbausteine für eine gute sprachliche Entwicklung zu legen“, erklärt er. Alle zwei Wochen kommt ein Trainer vom BFI in den Kindergarten und behandelt verschiedene Themen, die mit den hiesigen Pädagoginnen abgesprochen sind. Diese werden beim Spielen und Basteln sowie mit musiklaischen Beiträgen den Kindern näher gebracht – und dabei wird nur Englisch gesprochen.

„Durch den spielerischen Umgang mit der englischen Sprache kann den Kindern in diesem innovativen Bildungsprojekt zukünftig schon sehr früh die Freude am Sprachwissen vermittelt werden,“ erklärt BFI Burgenland Geschäftsführer Jürgen Grandits. Das Interesse ist groß, wie Edelmann erfreut feststellt: „Wir rechneten mit in etwa 25 bis 30 Anmeldungen, wurden dann aber relativ schnell eines „Besseren“ belehrt! Sage und schreibe 68 Anmeldungen langten ein.“

Anzeige

Die Einheiten beginnen, sobald die Corona-Maßnahmen gelockert sind und kindergartenfremde Personen wieder Zutritt haben. Die Kosten von 35 Euro je Einheit tragen die Eltern gemeinsam.

Bildungslandesrätin Daniela Winkler gefällt das Projekt: „Heutzutage werden Kinder schon sehr früh im Alltag mit Englisch konfrontiert, sei es durch digitale Spiele, im Internet oder beim Hören ihrer Lieblingsmusik. Es freut mich, dass das Interesse und die Beteiligung im Kindergarten Wimpassing schon so hoch sind und ich bedanke mich dafür, dass dieses Projekt umgesetzt wird.“