Wasserschaden! Schulbau verzögert sich

Erstellt am 18. November 2016 | 05:12
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Wimpassing Schulbau verzögert sich
Verzögerung. Ein Wasserschaden wurde durch einen Baufehler verursacht. Da die betroffenen Räume im Schulneubau (l.) erst trockengelegt werden mussten, verzögert sich die Fertigstellung. Foto: Nina Sorger
Foto: Nina Sorger
Aufgrund eines Baumangels kann die Volksschule Wimpassing erst bis Weihnachten fertiggestellt werden.
Werbung

Eigentlich sollte die neu gebaute Volksschule in Wimpassing bereits dieser Tage eröffnet werden, doch die Fertigstellung des Baus hat sich verzögert. Schüler und Lehrer können erst in den Weihnachtsferien ins neue Gebäude einziehen.

Der Grund: „Wir hatten einen Wasserschaden, der den Keller und teilweise auch das Erdgeschoß betroffen hat.

Der Schaden musste behoben und die entsprechenden Räume trockengelegt werden, daher ist der Bau noch nicht fertig“, erklärt Wimpassings Amtsleiter Michael Bauer.

Umzug in neue Schule in den Weihnachtsferien

Verursacht wurde der Schaden laut Bauer durch einen Fehler beim Bau: „Ein kleiner Fehler mit großer Wirkung. Die Deckung des Schadens hat allerdings die Versicherung der verursachenden Firma übernommen“, so der Amtsleiter.

Die Volksschule Wimpassing wird also erst in den Weihnachtsferien mit Sack und Pack den neuen Schulbau beziehen. Die offizielle Eröffnung des Gebäudes ist für den Frühling 2017 geplant.

An der neuen Schule in Wimpassing wird seit Oktober 2015 gebaut. Die Finanzierung des 3,8-Millionen-Euro-Projektes stand lange auf wackeligen Beinen.

Erst durch einen Grundverkauf an die „Wohn-Park Leithahafen Errichtungs GmbH“ konnte sich die Gemeinde das notwendige Eigenkapital verschaffen.

Werbung