Medaillenregen für Kleinhöfleiner Winzer. Eisenstadts Winzer schaffen es immer wieder sich im internationalen Vergleich zu beweisen. Diesmal überzeugte das Kleinhöfleiner Traditionsweingut Winzerschlössl Kaiser die Rotweinnation Frankreich von seinen edlen Tropfen.

Von Redaktion BVZ.at. Erstellt am 15. Februar 2018 (10:17)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Das Kleinhöfleiner Traditionsweingut Winzerschlössl Kaiser überzeugte die Rotweinnation Frankreich von seinen edlen Tropfen.
Stadtgemeinde Eisenstadt

Das französische Fachmagazin La Revue Du Vin de France sucht in seiner aktuellen Ausgabe hervorragende Pinot Noir und stellt das Winzerschlössl Kaiser vor den Vorgang. Der Pinot Noir 2015 von Silvia und Kurt Kaiser schaffte es unter die vier Besten der weltweit eingereichten Weine. Zusätzlich erhielt das Weingut von 1516 international eingereichten Bio-Weinen bei der Challenge „Millesime Bio“ die Goldmedaille für Blaufränkisch Perfektion 2013 sowie eine Bronzemedaille für Zweigelt-Rebe 2015.

Bürgermeister Thomas Steiner und Kleinhöfleins Stadtbezirksvorsteher Josef Weidinger gratulierten Silvia und Kurt Kaiser im Rathaus zu den beachtlichen Erfolgen.

„Immer wieder schaffen es Eisenstadts Winzer auch überregional auf sich – und letztlich auch auf die burgenländische Landeshauptstadt – aufmerksam zu machen. Tests und Verkostungen wie diese zeigen, dass sich unsere Winzer nicht vor dem internationalen Vergleich scheuen müssen. Ich gratuliere Silvia und Kurt zu diesen tollen Erfolgen und bin stolz auf unsere Eisenstädter Winzer!“, freut sich Bürgermeister Thomas Steiner.