Hornsteins SPÖ verließ den Gemeinderat. 41 Tagesordnungspunkte standen auf der jüngsten Gemeinderatssitzungsliste...

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 17. Dezember 2019 (17:59)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Künftig sitzen nur noch 36 statt 37 Mandatare im Gemeinderat, ein Sitz bleibt leer.
Shutterstock/Denis Kuvaev

Um keine „Monstersitzung“ zu haben, schlug die SPÖ vor, die Tagesordnungspunkte in zwei Sitzungen zu behandeln. Strittige Punkte sollten in einer weiteren Sitzung im Jänner behandelt werden. Dies wurde von Bürgermeister Christoph Wolf (ÖVP) zurückgewiesen. „Es blieb uns daher nichts anderes übrig, als die Sitzung geschlossen zu verlassen“, heißt es vonseiten der SPÖ.

Kein Verständnis zeigt Bürgermeister Wolf: „Die SPÖ läuft heuer schon zum dritten Mal vor der Verantwortung davon – diesmal verließen die SPÖ-Mandatare den Sitzungssaal noch vor dem ersten Tagesordnungspunkt.“ Wichtige Beschlüsse wurden dadurch, so Wolf, unnötig verzögert.