Falsch geparktes Auto - Mann zückte Messer. Ein 32-jähriger Burgenländer hat am Nationalfeiertag im Streit um ein falsch geparktes Auto ein Messer gezückt.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 29. Oktober 2018 (11:11)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild
Shutterstock.com, Brixel

Wie die Polizei erst heute, Montag, mitteilte, soll der Mann in Wulkaprodersdorf (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) versucht haben, auf einen 18-Jährigen einzustechen, weil dieser sein Fahrzeug falsch geparkt hatte. Ein 37-Jähriger konnte die Tat verhindern, so die Exekutive.

Nachdem der 32-Jährige aus dem Bezirk Mattersburg in seinen Wagen gestiegen war, um eigentlich das Gelände zu verlassen, fuhr er mehrmals rasant auf den 18-Jährigen aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung und dessen Vater zu. Die beiden blieben unverletzt, für den 32-Jährigen klickten allerdings die Handschellen. Er wurde in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht.