Lenker krachte während A3-Sperre in Polizeiauto. Zwei Unfälle hintereinander hat es Mittwochfrüh gegen 4.40 Uhr am Zubringer Wulkaprodersdorf zur Südostautobahn (A3) bei Wulkaprodersdorf (Bezirk Eisenstadt Umgebung) gegeben.

Von Redaktion BVZ.at. Erstellt am 04. Oktober 2017 (10:30)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
LPD Burgenland

Ein Lenker hatte sein Auto – offensichtlich aufgrund einer Panne – am Fahrbahnrand abgestellt und war aus dem Wagen gestiegen. Ein darauffolgender Pkw-Lenker übersah das am Fahrbahnrand abgestellte Auto und fuhr auf dieses auf, wobei der Lenker des auffahrenden Wagens leicht verletzt wurde.

Lenker übersah Absperrung mit Blaulicht

Wegen des Unfalls führte die angerückte Exekutive Absicherungsmaßnahmen durch und sperrte beide Richtungsfahrbahnen nach Ungarn mit einem abgestellten Polizeiwagen, bei dem Blaulicht und Warnblinkanlage eingeschaltet waren. Zwei Beamte (mit einer gelben Überwurfjacke und Taschenlampe mit rotem Lichtkegel ausgestattet) leiteten den Verkehr auf die S31 ab.

LPD Burgenland

Ein herankommender Autofahrer übersah aber offensichtlich die durchgeführten Absperrmaßnahmen und krachte ungebremst in das abgestellte Polizeiauto. Ein Polizist wurde von einem herumfliegenden Teil am Fuß getroffen und leicht verletzt. Der Beamte wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Eisenstadt gebracht.

Ein Alkotest bei den beteiligten Fahrzeuglenkern verlief negativ, die A3 war bis 8.15 Uhr gesperrt.