Online-Vortrag: „Mental stark ins neue Jahr“

Die Arbeitsgruppe Gesundes Dorf in Zagersdorf organisierte einen Online-Vortrag zum Thema „Mental stark ins neue Jahr“.

Erstellt am 30. Januar 2021 | 03:23
Vortrag Impulsvortrag Vortragende Vortragender Hörsaal Uni Universität FH Fachhochschule Studenten Lektor Dozent Symbolbild
Symbolbild
Foto: Matej Kastelic/Shutterstock.com

Das Team vom Gesunden Dorf in Zagersdorf rund um Angelika Popp wollte etwas anbieten. Daher organisierte es einen Online-Vortrag zum Thema „Mental stark ins neue Jahr“.

Grundlegend ging es dabei darum, wie man mit der derzeitigen Corona-Situation und auch dem Lockdown umgehen kann, um sich trotzdem gut zu fühlen.

Anzeige

Die Vortragende dazu war Gesundheitswissenschafterin Barbara Szabo. Sie forscht unter anderem auf dem Gebiet der „psychosozialen Gesundheit am Arbeitsplatz“ oder zum Thema „Bewegungsförderung“.

Zu diesen und anderen Themen hat sie auch einen wöchentlichen Podcast im Internet, in dem sie allgemein Tipps für mehr Gesundheit im Alltag weitergibt.

Sie ging in ihrem Vortrag auf die Belastungen ein, die in der derzeitigen Corona-Situation auftreten können.

„Tut mir gut“- Liste erstellen

Anschließend hatte die ausgebildete Gesundheitswissenschafterin, die an der FH Burgenland forscht, einige praktische Anregungen, wie man mit diesen Belastungen umgehen und was man dagegen tun kann. So hilft es etwa, sich eine „Tut mir gut Liste“ zu erstellen oder dass man auch im Homeoffice regelmäßig Pausen machen soll.

Zustande kam der Vortrag im Rahmen des Angebots von „Gesundes Dorf“. Die burgenländische Organisation bietet verschiedene Themen rund um Gesundheit als Vorträge in ihrem Portfolio an.

In Zagersdorf wurde das Angebot gut angenommen, wie Angelika Popp bestätigt: „Es waren in etwa 15 Personen online dabei.“ Daher soll es auch nicht der letzte Vortrag dieser Art gewesen sein. „Das werden wir aber erst in der Arbeitsgruppe besprechen“so Popp.

Für Interessierte, die an dem Vortrag nicht teilnehmen konnten, bietet Popp auch an, diesen digital zukommen zu lassen. Bei Interesse kann man sich bei ihr per E-Mail unter poppfritz@aon.at melden.