Platz unter Wasser: „Improvisieren angesagt“. An ein Training in Zillingtal ist derzeit nicht zu denken. Der Platz steht unter Wasser.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 08. Februar 2017 (02:40)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6829154_eis06matz_zillingtal_3sp.jpg
Unbespielbar. Der Zillingtaler Sportplatz ist derzeit nicht zu nutzen. Das Spielfeld des 2. Klasse Nord-Vereins steht unter Wasser.
Privat

Aufgrund des starken Regens am Sonntag und Montag sind sowohl Trainingsplatz als auch Spielfeld in Zillingtal nicht zu benutzen. Trainer Dieter Komanovits sieht die Sachlage aber nicht so dramatisch: „Es ist halt improvisieren angesagt. Die Spieler werden sich in dieser Woche an die Laufschuhe gewöhnen müssen.“

Glatter Sieg im ersten Testspiel

Gespielt wird in dieser Woche dennoch. Und zwar am Freitag in Eisenstadt. Am BFV-Platz geht es gegen Tschurndorf. „Ein paar Einheiten ohne Ball werden den Spielern sogar durchaus guttun. Wir haben ja eine Mannschaft, die durchaus kicken kann. Da ist es nicht so ärgerlich, dass die eine oder andere Einheit am Platz ausfällt“, so Komanovits. Und das seine Mannschaft kicken kann, hat sie beim ersten Probegalopp am vergangenen Wochenende bewiesen.

Der Tabellendritte der 2. Klasse Nord setzte sich gegen HW Wiener Neustadt glatt mit 7:0 durch. Sehr zur Freude des Trainers: „Wir haben uns sehr spielfreudig präsentiert. Die Mannschaft hat gut kombiniert und war auch nach der Pause, als ich einige Spieler eintauschte, immer noch zielstrebig.“