Ex-„Greisslerei“ wird belebt: „Hausglasl“ kommt. Offene, gesunde Produkte will Gabriele Strappler in ihrem „Hausglasl“ ebenso anbieten, wie Kaffee.

Von Doris Fischer. Erstellt am 28. März 2019 (04:05)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7532253_eis13df_greisslerei_neu.jpg
Projekt. Demnächst, sofern alle Behördengenehmigungen vorliegen, soll der ehemaligen Greisslerei von Franz Thometits neues Leben eingehaucht werden. Foto: Doris Fischer
Doris Fischer

Der ehemaligen „Greisslerei“ neben dem Gemeindeamt wird demnächst neues Leben eingehaucht. 2008 eröffnete Franz Thometits in dem ehemaligen „Billa Treff“ seinen Nahversorger. 2011 schloss der Greißler sein Geschäft.

„Ich möchte hier ein Café mit Nahversorger anbieten“

Jetzt, acht Jahre später, nachdem das Immobilienunternehmen „Montecore Immobilien GmbH“ unter der Geschäftsführung von Alexander Pichler, das Gebäude ankaufte, wird sich wieder ein Geschäft ansiedeln.

Als neue Mieterin konnte die in Pöttsching wohnhafte Gabriele Strappler gefunden werden. „Ich möchte hier ein Café mit Nahversorger anbieten“, verrät die ausgebildete Kräuterpädagogin, die Schritt für Schritt ihr Geschäft aufbauen möchte.

Geht es nach ihren Vorstellungen, soll es neben einem gemütlichen Café auch die Möglichkeit für kleine Einkäufe im „Hausglasl“ geben. Besonderen Wert legt die Neo-Geschäftsinhaberin auf gesunde Produkte ohne viel Verpackung.

„Aber auch alte Getreidesorten und auch offene Lebensmittel werden sich im Sortiment finden“, verrät die Pöttschingerin, die nach langer Suche nach einem adäquaten Geschäftslokal in Zillingtal fündig geworden ist.

Eröffnet werden soll, sobald die Behörden grünes Licht geben, voraussichtlich Mitte Mai.