„Heinzelfrau“ Wilma Fischer organisiert Single-Treff. Nach Wiesen, Stoob, Grodnau kommt nun Zillingtal als Standort für den Kennenlern-Treffpunkt hinzu.

Von BVZ Redaktion. Erstellt am 23. April 2018 (06:25)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Verkuppelt. Wilma Fischer bietet erstmals Singletreff in Zillingtal an.
BVZ

Wenn Wilma Fischer aus Mattersburg was anpackt, dann voll und ganz. Sie gründete einst die „Heinzelfrauen“ und war lange Jahre als Geschäftsführerin der Frauenberatungsstelle „Die Tür“ tätig.

Der soziale Gedanke stand dabei stets im Vordergrund und auch bei ihrem aktuellen „Projekt“ menschelt es: Dem Singletreff. Sie wollte einen seriösen Treffpunkt schaffen, den Damen und Herren frequentieren können, ein zwangloses Zusammentreffen in ungezwungener Atmosphäre, in der man miteinander lachen, plaudern und tanzen kann.

Verkuppelt. Wilma Fischer bietet erstmals Singletreff in Zillingtal an.
BVZ

Vor zwei Jahre wurde der Single-Treff zum ersten Mal in Wiesen veranstaltet und die Erfolgsquote kann sich sehen lassen. „Mittlerweile haben sich 13 Pärchen gefunden. Das macht mich sehr happy und auch stolz“, berichtet die Mattersburgerin.

Die Resonanz war enorm und der Single-Treff wird sukzessive erweitert. Seit über einem Jahr wird der Single-Treff auch in Stoob im Cafe Plitzerl veranstaltet, in Grodnau (Bezirk Oberwart) wurde sich zum ersten Mal im Februar getroffen und ab dem 5. Mai (ab 20 Uhr) auch beim Zillingtaler Dorfwirt Michael Seifert.

Die Zielgruppe in Zillingtal wie auch eine Woche davor in Stoob (28. April) ist eine andere. „Hier werden Personen im Alter von 20 bis 45 angesprochen. Ich habe gemerkt, dass auch von Jugendlichen Interesse an so einem Treff besteht“, berichtet Fischer.

Mittlerweile ist es nicht mehr so einfach, alle Veranstaltungen unter einen Hut zu bringen. „Bei den Treffs sind stets mindestens 60 Leute; in Grodnau bislang immer um die 100. Die Veranstaltungen haben eingeschlagen wie eine Bombe“, so Fischer.