Verbiss-Schäden: Jagd auf 14 Mufflons

Aufgrund von Verbissschäden hat Bezirkshauptmannschaft eine Abschussverfügung erlassen.

BVZ Redaktion Erstellt am 07. März 2018 | 03:23
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Mufflon Wild Symbolbild
Symbolbild
Foto: Ondrej Prosicky/Shutterstock.com

Im Schöllingwald zwischen Wiesen und Bad Sauerbrunn – er gehört aber zu Zillingtal – leben derzeit rund 25 Mufflons. Ihr Bestand soll laut Bezirkshauptmannschaft stark reduziert werden. Es gibt bereits eine Abschussverfügung der Bezirkshauptmannschaft Mattersburg.

„Der örtliche Jäger hat uns informiert, dass es zu starken Schäden an den Baumkulturen durch die Mufflons gekommen sei. Daraufhin hat die Behörde die Abschussverfügung erlassen“, ist vom zuständigen Referenten der Bezirkshauptmannschaft Mattersburg, Oberamtsrat Alfred Franschitz, zu erfahren.

Anzeige

In einem der drei Reviere dürfen acht und in den beiden weiteren Jagdrevieren insgesamt sechs Mufflons erlegt werden. Zusätzlich zu den Mufflons dürfen während der Schonzeit, die jetzt stattfindet, drei Stück Rotwild erlegt werden. „Es dürfen keine Muttertiere abgeschossen werden“, versichert Franschitz.